Als starke Einkaufsgemeinschaft und Schadenlenkerin ihrer Werkstätten bricht die
EUROGARANT mit der 100-Prozent-UPE-Verrechnungsobergrenze bei Original-Ersatzteilen
und gewährt den Partnerwerkstätten die bisher nicht mögliche Verrechnung einer
Energiekostenpauschale

Einmal quer durch die Republik begrüßte das Team der EUROGARANT AutoService AG an
sieben Standorten über 700 Gäste und brachte in jeweils drei Stunden das gesamte Portfolio,
das die Branche bewegt, auf den Punkt. Thorsten Fiedler, Peter Börner und Guido Kalter
gingen dabei mit klaren Worten darauf ein, vor welchen Herausforderungen die Werkstätten,
Flotten sowie die EUROGARANT AutoService AG stehen.

Bei Thorsten Fiedler drehte sich alles um die Finanzen – sowohl in Bezug auf die Entwicklung
der EUROGARANT AutoService AG als auch hinsichtlich der Stundenverrechnungssätze und
der UPE-Aufschläge der Werkstätten für Original-Ersatzteile. Eine der deutlichsten
Botschaften an den Abenden: Ab dem 01.12.2022 gibt es auf jeden gelenkten Auftrag der
EUROGARANT eine Energiekostenpauschale von 30 Euro für die Partnerwerkstätten.
Diese soll die gestiegenen Kosten für Energie decken und am Markt ein deutliches Zeichen
setzen, das unbedingt auch bei anderen Marktbegleitern gehandelt werden muss. Höhepunkt
ist aber zweifelsfrei die Botschaft, dass die EUROGARANT AutoService AG ab 2023 die 100-
Prozent-Deckelung der UPE für Original-Ersatzteile fallen lassen und sukzessive bei allen
gelenkten Schäden einen Aufschlag akzeptieren wird. Die Werkstatt erfährt im jeweiligen
Auftrag, welche Aufschläge anzuwenden sind. Es wird eine Weile dauern, bis bei allen
Schadenmanagement-Kunden diese seit vielen Jahren unangetasteten Eckpunkte
verhandelt sind. Die AG traut sich aber als Erste an diesen Paradigmenwechsel heran, da die
Aufwände bei den Ersatzteilen und die sich verschiebenden Margen diesen Schritt im Sinne
der Werkstätten erforderlich machen.

Peter Börner zeigte anhand numinos, wie einfach „einfach“ geht: Das neue Desktopsystem
ermöglicht über eine intelligente Rollenzuordnung die unkomplizierte Organisation aller
Internetzugänge im Betrieb, egal ob von der EUROGARANT AutoService AG, dem Wettbewerb
oder eigens angelegten Kacheln der Werkstatt. Dabei werden Passwörter sicher abgelegt und
dann übertragen, wenn diese zum Login notwendig sind. numinos verbindet heute bereits
acht Services der EUROGARANT AutoService AG sowie fünf aus dem Hause ZKF und wird
zukünftig im Mittelpunkt der Kommunikation der AG mit der Werkstatt stehen, unabhängig
vom jeweiligen Geschäftsbereich. Highlights sind unter anderem das digitale
Rechnungsportal für Up- und Downloads, der Detailblick in die Schaden-Auftragsbearbeitung
mit aktuellem Bearbeitungsstand, der Zugriff auf alle Angebote der EUROGARANT
AutoService AG sowie der Branchenkalender und die Notifikation bei wichtigen Meldungen
und Ereignissen. Im nächsten Schritt wird Partslift für den digitalen Ersatzteilprozess in
numinos integriert, um auch hier eine weitere Vereinfachung der Leistungen für die Werkstatt
bieten zu können. Auch die sensationellen Leasingangebote für Werkstattersatzfahrzeuge zur
Deutschland Tour sind über numinos aufrufbar, demnächst auch dort zu verwalten sowie mit
einem Klick bestellbar.

Bei Guido Kalter stand service2muuv im Mittelpunkt der Abende: Mit service2muuv ist es der
Werkstatt ab sofort möglich, eine Kleinflotte mit 2 bis 50 Fahrzeugen vollumfänglich, interaktiv
und ohne großen Aufwand zu betreuen. Die Services beginnen mit der Vermittlung von
Neuwagen, Tankkarten, Versicherungspolicen, gehen über Führerscheinkontrolle und
Fahrerunterweisung bis hin zu den klassischen Werkstattthemen Reifen, Service, Reparatur,
Unfall und Rückgabe. Dabei entscheidet die Werkstatt als Systempartner, welchen Service sie
selbst anbietet, eventuell ausschließt oder von einem anderen Systempartner hinzunimmt.
Wichtigste Botschaft: An jeder Stelle fällt eine Provision für die Werkstatt an, die sich so einem
völlig neuen Markt – der Kleinflotte im nahen Umkreis – öffnen und neue Kunden erschließen
kann. Die Kleinflotte bekommt eine Desktop-Anwendung, um ihre Fahrzeuge zu verwalten,
zu organisieren sowie die erforderlichen Prüfungen und Dokumente einzusehen. Der Fahrer
der Kleinflotte hat eine App auf dem Mobiltelefon, mit der er alle Services in Anspruch nehmen
kann und über seine Aufgaben informiert wird.

Abgerundet wurde jeder Abend mit regen Kollegengesprächen, Antworten zu allen Fragen
rund um die EUROGARANT AutoService AG und den ZKF, einem verdienten Feierabendbier –
auch als alkoholfreie Variante – sowie einem ausgewählten Buffet an regionalen
Köstlichkeiten. Nach drei Jahren Pause ziehen die Friedberger ein sehr positives Feedback
und stellen fest, dass Werkstatt und EUROGARANT AutoService AG wieder näher aneinander
gerückt sind, denn eine gleichgesinnte Partnerschaft in schwierigen Zeiten ist wie ein Fels in
der Brandung.

Die Inhalte der Vorträge zur Deutschland Tour sind hier abrufbar. Informationen zu numinos
finden Sie an dieser Stelle und um herauszufinden, wie service2muuv funktioniert, klicken Sie bitte hier.