Ja, wir haben ein Notfallkonzept welches am 16.03.2020 in der ersten Stufe in Kraft getreten ist. Ab heute, dem 17.03.2020, werden wir mit etwa 50% der Mitarbeiter als Mobile-Workers am Heimarbeitsplatz den Geschäftsbetrieb sicherstellen. Rund 25% der Mitarbeiter werden am Standort in Friedberg ihren Dienst verrichten und weitere 25% sind auf Abruf fest eingeplant.

Die Bundesregierung und die Regierungschefs der Bundesländer haben am 16. März 2020 folgende Leitlinien zum einheitlichen Vorgehen zur weiteren Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich angesichts der Corona-Epidemie in Deutschland vereinbart. Auf Nachfrage des ZDH bei allen Zentralen Fachverbänden im Laufe des Tages konnte das Handwerk innerhalb dieser Anordnung sicherstellen, dass: „Dienstleister und Handwerker ihren Tätigkeiten weiterhin nachgehen können.“

https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/vereinbarung-zwischen-der-bundesregierung-und-den-regierungschefinnen-und-regierungschefs-der-bundeslaender-angesichts-der-corona-epidemie-in-deutschland-1730934

Bis zur Stunde gibt es keine Anzeichen, die bewährte Auftragsvermittlung unter Beachtung des Notfallplanes und der allgemeinen Hygienevorschriften https://www.infektionsschutz.de/fileadmin/infektionsschutz.de/Downloads/Merkblatt-Infektionsschutz-Coronavirus.pdf abzuändern.

Bei fahrbereiten Fahrzeugen beginnen Sie mit der Reparatur erst dann, wenn alle Ersatzteile bei Ihnen vor Ort sind. Bei nicht fahrbereiten Fahrzeugen regeln Sie zunächst mit dem Team Schaden der EUROGARANT AutoService AG, wie mit dem Kunden und einem Ersatzfahrzeug umzugehen ist.

Die EUROGARANT AutoService AG entschädigt im Rahmen des Rückvergütungs-Fonds mit bis zu 15 Euro pro Tag und maximal 180 Euro im Monat für nachweislich unverschuldete Verzögerungen in der Ersatzteillieferung, sofern diese über die EUROGARANT AutoService AG bestellt wurden und die Rückerstattung im Rahmen der Berechnung des Vorjahresumsatzes liegt. Informieren Sie sich über weitere Details im Team Zentraleinkauf.

Ja, um dem Kunden ein fahrbereites Fahrzeug innerhalb einer kurzen Zeit mit überschaubarem Aufwand liefern zu können, ist dies unter Umständen möglich. Bitte versichern Sie sich beim Team Schaden in der EUROGARANT AutoService AG, ob dies in dem Ihnen vorliegenden Fall möglich ist.

Definitiv nein, dies ist vertraglich gegenüber dem Auftraggeber ausgeschlossen.

Da die Arbeiten entsprechend der bewährten Vorgaben der EUROGARANT AutoService AG weiterhin ausgeführt werden ist das Garantieversprechen gegenüber unseren gemeinsamen Kunden bindend.

Aktuell gibt es keine Meldungen von Ausfällen in unserer Lieferkette. Am gestrigen Montag wurden von den großen Teilelieferanten ein Bestelleingang von etwa 80% eines „normalen“ Montages gemeldet. Auch die Nachtexpressdienstleister haben im Laufe des Tages schriftlich mitgeteilt, dass zwar mit eventuellen Verzögerungen aber nicht mit Ausfällen zu rechnen ist.

Dies gilt, soweit es keine ordnungsrechtlichen übergeordneten Regelungen gibt, welche sich leider stundenaktuell ändern können. Die EUROGARANT AutoService AG verfolgt die Situation genau und wird bei weiteren Veränderungen selbstverständlich erneut unterrichten. Darüber hinaus halten wir zu jeder Marke mindestens zwei Lieferanten vor, informieren Sie sich im Katalog „Wer-liefert-Was“ über die weiteren Möglichkeiten, sollte es zu Verzögerungen kommen.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich vertrauensvoll an das Team Schaden oder Zentraleinkauf, wir helfen Ihnen unten den bekannten Kontaktmöglichkeiten gerne weiter.